Modell der Seele und dessen Entwicklung

Die Psyche umfasst nach Jung alle psychischen Vorgänge; die Seele ist für ihn nur ein Ausschnitt aus der Psyche, die aus zwei voneinander abgegrenzten, sich ergänzenden Bereichen besteht. An beide hat das Ich Anteil. Was Menschen bewusst erleben, ist nur ein kleiner Ausschnitt aus einem viel größeren, unbewussten Anteil, auf dem das Ich ruht. Bewusstsein ist nicht schon bei der Geburt gegeben , sondern entwickelt sich erst im Kindesalter. Das Ich besteht für C.G. Jung aus stabilen inneren Vorstellungen, die das Zentrum des Bewusstseins bilden und dem Menschen das Gefühl vermitteln, eine individuelle Person zu sein, die denken, spüren, empfinden, und sich einfühlen kann. Die Psyche strebt zeitlebens danach sich zu entwickeln. Sie ist ein sich selbst regulierendes System Bewusstes und Unbewusstes versuchen immer, in einem harmonischen Gleichgewicht miteinander zu stehen. Wenn dieses Gleichgewicht gestört ist, bilden sich Neurosen oder Psychosen.