Ablauf und Dauer einer Paartherapie

Viele PsychotherapeutInnen haben ihre eigenen Vorlieben, Techniken und Erfahrungen wie sie einen Paartherapie beginnen und welches Setting (Rahmen) sie dafür vorschlagen. Oft ist es aber auch von Paar zu Paar verschieden, da ja jedes Paar seine ganz speziellen eigenen Probleme hat und daher schon am Beginn der Therapie auf die diese Individualität geachtet werden sollte. Ich halte es im Normalfall so, dass das Erstgespräch auf 1 1/2 Stunden festgesetzt ist und im Beisein von beiden Partner stattfindet.

In diesem Erstgespräch werden die wesentlichen Gründe, welche das Paar zum Therapeuten geführt haben und die Rahmenbedingungen unter welchen eine Therapie sinnvoll erscheint besprochen. Besonderns wenn wiederholt kein „Ausredenlassen“ des Partners im Erstgespräch möglich ist oder ein großes Misstrauen dem Partner gegenüber besteht, kann es durchaus in Betracht kommen, in den anschließenden 2-3 Wochen mit jeden Partner 2-3 Einzelgespräche zu führen um im Vorfeld Erwartungen an die Paartherapie, Ängste aber auch Gemeinsamkeiten der einzelnen Partner in der Beziehung zu hinterfragen und zu klären. Am effizientesten hat sich eine Paartherapieeinheit von 1 1/2 Stunden am Beginn wöchentlich und dann 14-tägig je Termin bewährt, dies gibt beiden Paarteilen die Möglichkeit ausreichend lange die Vorfälle der letzten Woche in der Paartherapie zu besprechen. Die Gesamtdauer einer Paartherapie hängt wie auch in der Einzeltherapie von vielen unterschiedlichen Faktoren ab, so dass es daher schwierig ist bei Beginn einer Paartherapie eine exakte Stundenanzahl zu nennen. Die Honorarhöhe unterliegt festgesetzten offiziellen Rahmenvorgaben, jedoch kann innerhalb dieses Rahmens das Honorar frei vereinbart werden. Bitte entnehmen Sie der Seite zum Thema „Was ist eine Psychotherapie“ die derzeit aktuellen allgemeinen Honorarrichtlinien.