1996 Beginn des Propädeutikums, welches ich in der Hälfte der Studienzeit absolviert habe. Anschließend Beginn des sechs Jahre dauernden Fachspezifikums nach der wissenschaftlich anerkannten Methode „Analytische Psychologie”, am C.G. Jung Institut Salzburg und Wien. Abschluss der Ausbildung durch die Annahme der Diplomarbeit zum Thema „Sexuelle Reifungskrise & Geschlechtsidentität bei Jugendlichen”. Verfasser verschiedener Fachartikel zum Thema Liebe, Beziehung und Sexualität. Bis Dato über 450 Stunden eigene Selbsterfahrung und Lehranalysen bei nationalen und international anerkannten Analytikern und Therapeuten. Über 150 Supervisionsstunden bei unterschiedlichen anerkannten österreichischen Lehrsupervisoren. Insgesamt über sieben Jahre psychotherapeutische Praktikumtätigkeiten in einigen Schwerpunktkrankenhäusern und in unterschiedlichen medizinischen Fachrichtungen Wiens. Wie zum Beispiel:

  • 1 1/2 Jahre im Clara Fey Kinderheim für geistig – und körperbehinderte Kinder
    ( Therapeutische Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern )
  • 2 Jahre in der psychiatrischen Landesnervenklinik Mauer – Öhling
    (Intensive psychotherapeutische Arbeit mit psychisch Kranken)
  • 1 Jahre an der I. Med. (Onkologie) Universitätsklinik Wien, AKH
    ( Krisenintervention und Psychoonkologie bei Tumorpatienten)
  • 1 Jahr an der gynäkologischen Universitätsklinik Wien, AKH
    ( Psychosomatik, Kinderwunsch, Krisenintervention, Missbrauch)
  • 1 1/4 Jahre im Krankenhaus Lainz, Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe
    (Psychosomatik, Traumatisierungen, Kinderwunsch, psych. Störungen)
  • 1/2 Jahr im Kaiser Franz Josef Krankenhaus Wien, Abt. Interne – Psychosomatik
    (Internistische Psychosomatik, Suchterkrankungen, psych. Stör.)
  • 1 1 /4 Jahre Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
    (Psych. Störungen, Psychosomatik, Traumatisierungen, Onkologie)
  • 2 1/2 Jahre Mitarbeiter der Ö3 – Kummernummer
    (Krisenintervention, Beratung von leidenden Personen am Telefon)

Zusatzweiterbildungen im Bereich Kinderkrisenintervention an der Universität Wien, Basiswissen Tumorerkrankungen an der Universität Wien, Interdisziplinäre Vorträge zu den Themen Schlafstörungen, Psychopharmaka, Psychiatrische Erkrankungen an der Uni. Klinik Wien und zwei Lehrgänge für Erwachsenenkrisenintervention im Institut für Psychiatrie Wien. Eine 12-wöchige Weiterbildung für Sexualstörungen nach dem analytischen und Hamburger – Modell der Sexualstörungen. Einige abgehaltene Referate und Fortbildungen zum Thema Schlafstörungen, Depressionen und Sexualstörungen für Turnusärzte in verschiedenen Spitälern. Fundiertes Wissen über Psychopharmaka, Schlafstörungen, Psychosomatik, und Psychoneuroendokrinologie, Ausbildung in Autogenes Training. Laufend eigene Weiter – und Fortbildungen mindestens 12 Tage im Jahr.

Erfolgreicher Abschluss der zweijährigen Ausbildung zum geprüften Mediator beim ÖBVP (Österreichischer Dachverband für Psychotherapie) und der AVM (Anwaltliche Vereinigung für Mediation) seit Juni 2002. Abschluß der 1 1/2 jährigen Ausbildung zum Sachverständigen für Psychotherapie. Seinerzeitiges Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Psychologie.

Bis Februar 2020 über 25000 abgehaltene psychotherapeutische Therapie-/ Mediations-/ Supervisions- und Gutachterstunden in meiner 20-jährigen selbständigen Praxisarbeit und meiner vorigen aktiven Spitalstätigkeit als Therapeut. Nützen sie meine langjährigen therapeutischen Erfahrungen und mein wissenschaftliches Wissen für ihre derzeitige schwierige Lebenssituation!!

Mitglied in folgenden Gesellschaften:

  • Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie
  • Österreichische Gesellschaft für Sexualforschung
  • Arbeitsgruppe im ÖBVP für Transsexualität & Psychotherapie
  • Österreichische Gesellschaft für Psychosomatik in der Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Arbeitsgruppe im ÖBVP für Gutachten & Sachverständige

Eingetragen:

  • In die Liste der “eingetragenen Mediatoren” des Justizministeriums
  • In die Liste der “Coop-Mediatoren” des Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie
  • In die Liste der “geförderten Familienmediationen gemäß § 39 FLAG”, des Bundesministeriums für soziale Sicherheit
  • In die Liste der Psychotherapeuten des Bundesministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales
  • Eingetragener Mediator beim Bundessozialamt für Streitigkeiten aus dem Behinderten-Gleichstellungsgesetz